Diy: Puristische Weihnachten – Adventskalender

24. November 2012

Es gibt Weihnachtshasser – wirklich. Sie mögen Weihnachten nicht. Und schon gar nicht das ganze (eigentlich zauberhafte) Drumherum: Glitzer, Girlanden, Adventskranz, Weihnachtsplätzchen. Adventskalender.
Und es gibt Puristen. Sie mögen gerade Linien. Rüschig-gemütliche Weihnachtsdeko: No-no!
Ich persönlich freue mich immer über “Der kleine Lord” im Fernsehn, bunte Zuckerstreusel auf selbstgebackenen Keksen und (theoretisch) einen Adventskalender.

Für Alle, für die weniger eigentlich immer mehr ist, finde ich sollte es aber auch einen Adevnstkalender geben. Halt einen ganz puristischen.

Was ihr braucht:

  • einen einfachen Schokoladenadventskalender
  • schwarzen Sprühlack
  • weiße Klebeziffern
  • Zeitung als Unterlage
  • Klebepads, Heißkleber oder Fotoklebeecken

So geht’s:

Als erstes müsst ihr die Schokolade aus dem Kalender heraushohlen – denn Sprühlack und Lebensmittel vertragen sich nicht so gut. Natürlich nicht indem ihr die Türchen öffnet, sondern indem ihr vorsichtig auf der Rückseite (oder dort wo der Kalender verschlossen wurde) die Lasche löst und das innenliegende Platiktablett mit den Schokoladenmulden herauszieht.

Dann muss die Papphülle mit dem schwarzen Lack besprüht werden. Am besten natürlich draußen und nicht vergessen alles gut abzudecken. Vielleicht sind mehrer Schichten notwendig. Zwischendurch den Lack anziehen lassen, damit nicht zu viel Feuchtigkeit in das Papier zieht.

Wenn der Lack getrocknet ist, können schon die Klebeziffern aufgebracht werden. Das 24. Türchen erkennt ihr ja an seiner Größe… . Zum Schluss nur noch das Platiktablet zurück in den Kalender schieben und vorher ein paar der Klebepads anbringen, damit es nicht zu sehr verrutscht. Wer mag kann ja noch ein Etikett oder einen kleinen Gruß anbringen.

 

Auf eine puristische Adventszeit!

Tassel

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>