Heimelig

10. Juni 2016

Heute: Der liebe Wahnsinn des Zusammenwohnens.

Wenn man sich zu zweit eine 40qm Wohnung teilt, dann stellt einen das vor ziemlich große Herausforderungen auf kleinem Raum und erfordert jede Menge Improvisationstalent, was das harmonische Zusammenleben, aber vor allem auch, was eine stilvolle und praktische Einrichtung betrifft. Denn zwei Personen, die das Sammeln, Stöbern und Entdecken von Dingen lieben, auf kleinem Raum zu verstauen ist gar nicht mal so leicht. Aber die Übung macht den Meister und so gibt es zum Glück ja jede Menge hochintelligenter Möbelstücke, die Beziehungskrisen vorbeugen und Harmonie verbreiten. Als wir also vor ein paar Jahren zusammengezogen sind, ging das Recherchieren los… Wo gibt es einen Küchentisch, der maximal 1m breit ist, wo findet man einen schönen Couchtisch, der jede Menge Ablage bietet, ohne dabei vollgestopft auszusehen? Wir haben ein Möbelhaus nach dem anderen besucht, sind durch jede Menge Online-Shops, wie moebel.de und über Flohmärkte gestöbert und nach und nach fündig geworden!

Ganz oben auf der Liste: ein Schlafsofa! Denn schließlich sollen sich auch in einer kleinen Wohnung die Gäste wohlfühlen. Kurzerhand wird dann das Wohnzimmer zum Gästezimmer umgewandelt und am nächsten Morgen alles wieder ruck zuck zusammengeklappt. Schlafsofas, in denen man in tollen geheimen Fächern auch noch all die Decken und Kissen verstauen kann, sind da besonders praktisch. Wo wir bei Lagern sind… Auf kleinem Raum macht die Not ja bekanntlich erfinderisch. Da werden Schubladen unter das Bett montiert, Couchtische bekommen eine zweite Ebene verpasst und Stühle werden kurzerhand zum Kleiderständer.

Trotzdem muss man bei all der Liebe zum Kleinen manchmal aber doch zurückstecken, denn ein großer Kleiderschrank, oder gar Schuhschrank, gemütlicher Kuschelsessel und praktischer Abstellraum, sind leider bei begrenzter Fläche einfach nicht drin. Darum heißt es manchmal, wenn es mal wieder kriselt, weil die Flurschranktür vor lauter Mänteln und Jacken, die sich da ganz plötzlich so rein geschlichen haben über den Schlussverkauf, mal wieder nicht zugeht: Einfach zusammen auf das Schlafsofa kuscheln und gemeinsam von einer größeren Wohnung träumen! Wie ich die Einrichten würde? Hier wären ein paar Ideen!

Und wer jetzt so richtig in Einrichtungsstimmung gekommen ist, der findet im Online-Shop moebel.de alles was das Wohnherz begehrt!

Alle verwendeten Bilder stammen aus dem Online-Shop moebel.de.

Frühlingsgefühle

13. März 2016

sacha-blogger-lookOft können wir kaum abwarten, dass unser Leben endlich eine Wendung nimmt, dass wir uns in ein neues Abenteuer stürzen können und die nächste Etappe im Leben beginnt! Im Studium, da rasen wir durch die Semester, bewältigen eine Klausur nach der nächsten, nur um bloß schnell genug den Abschluss in der Tasche zu haben und mit dem ersten richtigen Job die eigene Karriere zu starten.

Blogger-Foto-sacha

continue reading

Bücherwelten

24. Januar 2016

taschen-sale

Endlich ist es wieder soweit der große Sale des renommierten TASCHEN Verlages geht in die nächste Runde. Ausstellungsstücke und Mängelexemplare sind in den Stores und Online vom 28.01. bis zum 31.01. zwischen 50 und 75% reduziert.

Ob ferne Modeepochen, zeitgenössische Künstler, oder architektonische Meisterwerke – die Bücherwelt von TASCHEN lädt zum Träumen ein. Zum Schwelgen in atemberaubenden Bildern und zum Zeitvergessen, während man gebannt die spannenden Texte liest. Sie überzeugen uns davon, dass die Momente in denen die Gedanken in Ruhe kreisen können, in denen wir Inspiration sammeln und Begeisterung schöpfen, viel zu selten geworden sind.
Wir nehmen uns also gerne Zeit, durch die tollen Werke zu stöbern und unsere kleine Privatbibliothek für gemütliche Winternachmittage und herrliche Stunden des Zeitvertreibes aufzustocken.

Und, weil das Entscheiden bei all der Auswahl so schwer ist, verlosen wir exklusiv zum Sale-Start den großartigen Bildband über den Werdegang des chinesischen Konzeptkünstlers Ai Weiwei mit vielseitigen Bildstrecken seiner politisch und gesellschaftlich kritisch motivierten Performances, Installationen und Objektkunst.

Um das Buch zu gewinnen hinterlasst einfach bis zum 31.01.2016 einen Kommentar und verratet uns, was Bücher, ob Roman oder Fachliteratur, für euch bedeuten.
Der Gewinner wird hier bekannt gegeben.

Mit freundlicher Unterstützung des TASCHEN Verlages.

Linientreu

17. Januar 2016

Linientreu

Neues Jahr, neue (Mode-)Vorsätze! Pünktlich zum Jahreswechsel werden jedes Jahr in unzähligen Wohn- und Arbeitszimmern Papier und Stifte hervorgekramt, um sie aufzuschreiben, die stichpunktartigen magischen Sätze, mit Hilfe derer im nächsten Jahr alles anders werden soll.

Die zuerst nur wage im Kopf umher kreisenden Wünsche und Ziele werden schwarz auf Weiß auf dem immer voller werdenden Papier manifestiert.
Dass viele dieser Vorsätze bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres gebrochen werden, ist Gang und Gebe. Zu Gross ist das Verlangen nach Süßigkeiten, gemütlichen Abenden auf dem Sofa anstatt im Fitnessstudio und der Rückfall in die geliebten alten Muster.
Bevor also wild alle nur erdenklichen Vorsätze Punkt für Punkt aufgelistet werden, sollte man sich klar machen, dass die Auflistung der Masse an Zielen und Plänen nicht immer gleich ein Befreiungsschlag sind. Je voller der Zettel, desto größer der Druck.
In der Ruhe, oder sagen wir in der Fokussierung liegt die Kraft. Warum also nicht einfach einen guten Vorsatz für 2016 fassen, der im Kern das Grundgefühl widerspiegelt, in dem all die kleinen Laster verwurzelt sind. Zielgerichtet und linientreu sein, auch mal von der falschen Route abkommen und in neue Abenteuer starten, aber dem eigenen Weg, den eigenen Werten, Wünschen und Träumen treu bleiben.

Ganz einfach in die Mode übertragen also, alles ist erlaubt: Kariert, gestreift, fein liniert, mit Blockstreifen oder Zickzackmuster, die Linie sorgt für Ordnung und Struktur und ist ein Alleskönner, immer passend, klassisch, sicher und selbstbewusst! In jeder nur erdenklichen Form. Da kann das neue Jahr doch kommen und wir begegnen ihm mit einem guten Vorsatz, nämlich unserer eigenen Linie im modischen und moralischem Sinne treu zu bleiben und ab und zu vom Streifen auch mal ins Zickzack-Muster zu wechseln.

Die schönsten Alleskönner für ein modisches Jahr gibt es hier:
1 Maritimes Longsleeve von Zoe Karssen
2 Cardigan mit Blockstreifen von Vila
3 Grafischer Pullover mit Stehkragen von Vila
4 Pullover mit feinem Gittermuster von Coster Copenhagen
5 Filigraner Ring von By Boe
6/ Alle guten modischen Vorsatz-Begleiter gibt es im zauberhaften Online-Shop About you.
7 Skandinavisch anmutende Stiefelette von Selected Femme

Glänzende Aussichten

22. Dezember 2015

Christmas-Look

Vor einigen Wochen, da dachte man noch, die Weihnachtstage liegen in weiter Ferne, es bleibt noch viel Zeit, um Geschenke zu kaufen, die Wohnung zu schmücken und die ersten Weihnachtskarten zu verschicken. Doch während es sich draußen bei Frühlingstemperaturen ordentlich einregnete sind auch die letzten Dezembertage wie im Sturm vergangen und plötzlich steht Weihnachten, so überraschend wie jedes Jahr, vor der Tür!

Höchste Zeit um die letzten Vorbereitungen zu treffen und das Outfit für die Feiertage zurecht zu legen. Und weil das jedes Jahr zu ratlosen Blicken vor dem Kleiderschrank führt, kommen hier die perfekten Allroundtalente, die nicht nur für die Weihnachtstage, sondern auch perfekt für jede Silvesterfeier geeignet sind!

1 Rundum Sorglos – Goldene Kreolen über Minimarkt
2 Auf Samtpfoten – Kleid mit feinem Glitzermuster von Zara
3 Kuschelig – schlichte Strickjacke von Stefanel
4 Initialien – vergoldete Kette von Jane Konig
5 Halsschmeichler – Schal mit Kaschmir von Belmondo
6 Glanzstück – Silberne Tasche von Kvinna
7 Auf Zack – goldener Ring von Jane Konig
8 Hochstapler – schwarze Stiefelette von Sacha

DIY Weihnachtspost

21. Dezember 2015

westwing-diy

In drei Tagen ist Weihnachten, höchste Zeit also, um die letzten Geschenke zu verpacken und noch jede Menge Weihnachtspost zu verschicken! Für die tolle Westwing Weihnachtswerkstatt haben wir nochmal ein kleines Last Minute Weihnachtspost DIY vorbereitet. Hier geht’s zur großen Weihnachtswerkstatt mit jeder Menge DIY Ideen für die Feiertage!

Geschenke zu verpacken ist in der Vorweihnachtszeit eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Da wird geklebt, gebunden und gestempelt. Die Krönung für die hübschen Pakete sind selbstgebastelte Weihnachtskarten. Auf kleiner Fläche kann man mit hübschen Papieren und Mustern ganz viel Weihnachtsfreude wecken! Auch, wenn es an den Feiertagen gerne mal glitzern und funkeln darf, gilt bei den Weihnachtskarten „Weniger ist mehr“. Die Kombination verschiedener Materialien und der Fokus auf reduzierte Formen sorgen für ein zeitgemäßes Design.

Weihnachtskarten

Das braucht ihr:

Tonkarton in dezenten Tönen
Papiere mit Mustern, Glitzerpartikeln und co.
Schere, Kleber, Bänder
Stanzer mit weihnachtlichen Motiven
Stempel

Und so geht’s

1. Formensprache

Zuerst den Tonkarton ins richtige Format bringen. Am schönsten werden die Karten wenn sie im gefalteten DIN A5 Format gebastelt werden. So passen sie nachher auch kinderleicht in jeden Umschlag.

Die verschiedenen Papiere bereits vor dem Zerschneiden miteinander kombinieren und schauen, welche Farben und Muster gut harmonieren.

Mit den Stanzern dann die Weihnachtsmotive, vom Tannenbaum bis zur Schneeflocke ausstanzen, hier eignet sich besonders gut Glitzerpapier.

2. Übung macht den Meister

Bevor die Papiere auf die Karten aufgeklebt werden erst verschiedene Variationen ausprobieren. Erst wenn die Kombination stimmt die zurechtgeschnittenen Papiere mit ein wenig Kleber auf die Karte bringen. Nicht zu viele Farben und Muster miteinander kombinieren, das wirkt oft zu wild.

Die Papiere in rechteckiger Form kann man in verschiedenen Größen wunderbar übereinander legen, so entsteht ein toller Farbmix. Die glitzernden Stanzmotive setzen dann gezielte Akzente.

3.  Die kleinen Details

Mit Weihnachtsstempeln können dann noch Schriftzüge auf die Karten und Papiere gestempelt werden. Besonders schön ist gezwirbeltes Garn, das einmal um die gefaltete Kante der Karte herumgebunden wird.

Nun nur noch schnell in den passenden Umschlag stecken, den man übrigens auch mit Stempeln wunderbar verzieren kann und ab geht die Post!

Bastelwerkstatt

12. Dezember 2015

BloggerWorkshop

Im schwedischen Café Karlsons in der Hamburger Neustadt duftet es nach warmen Zimtschnecken und frischem Kaffee. Das gemütliche Café ist in Weihnachtstimmung getaucht und im Nebenraum herrscht reges Treiben. Der große Tisch ist über und über bedeckt mit Papieren, Stempeln, Stanzen, Scheren, Tape und Co. Um den Tisch versammelt sind sind zehn bastelwütige Bloggerinnen, die bei Weihnachtsmusik, Kuchen und Latte Macchiato den zuerst noch aufgeräumten Tisch in eine kreative Kartenwerkstatt verwandeln.

Weihnachtskarten2

Es wird geklebt, gedruckt, geschnitten und gequatscht was das Zeug hält. Zusammen mit dem Online-Shop Meine Kartenmanufaktur entstehen im gemütlichen Beisammensein stapelweise Weihnachtskarten – jede ein Unikat. Wo sonst im Onlineshop am Bildschirm digital Karten für jeden Anlass gestaltet werden können, leitet heute DaWanda Shop-Besitzerin und DIY Expertin Synnöve den nicht virtuellen Karten-Workshop. Nach einer kleinen Einführung in die Welt der Farben, Stempelformate und Gestaltungsmöglichkeiten startet die muntere Bastelrunde.

KarlsonsHamburg

Schnell ist es draußen dunkel geworden. Der Nachmittag vergeht wie im Flug und am Ende des Tages sind nicht nur jede Menge tolle Karten und Geschenkanhänger entstanden, es ist bei allen spätestens jetzt auch fröhliche Weihnachtsvorfreude aufgekommen.DIYWeihnachtskarten Die Karten werden eingepackt und warten nun darauf in den darauffolgenden Tagen pünktlich vor den Feiertagen mit guten Wünschen beschrieben und verschickt zu werden.
Und weil selbstgebastelte Weihnachtskarten ja bekanntlich die schönsten sind.. auf die Plätze, fertig, los gebastelt.

Winterzeit

25. Oktober 2015

Winterzeit

Wenn die goldene Herbstsonne durch die bunt gefärbten Baumkronen scheint, das Laub die Straßen bedeckt und bei jedem Schritt herrlich raschelt, wenn die Tage kürzer und die gemütlichen Abende zuhause länger werden, dann steht schon bald der Winter vor der Tür.

Nach dem Trubel der letzten Monate gibt es endlich wieder Momente der Ruhe, kleine Auszeiten, bewusste Pausen, um die Gedanken kreisen zu lassen. Wo die Sonne und die Wärme uns im Sommer noch in jeder freie Minute nach draußen gelockt haben, so sorgen die eisige Luft und nasskalte Regentage dafür, dass wir uns endlich wieder Zeit nehmen. Zeit, ein langes Bad zu nehmen, ein gutes Buch zu lesen. Zeit dampfend heißen Tee zu trinken, mit Kuschelsocken auf dem Sofa zu sitzen und zu träumen. Die Gedanken ordnen, die eigenen Wünsche wieder in den Fokus rücken und dankbar sein, für all das, was man im Leben geschenkt bekommen hat.

Die Seele baumeln lassen, die Sorgen vergessen und den Körper entspannen. Es tut gut, sich selbst etwas Gutes zu tun, bewusst etwas Gesundes zu essen, die Haut zu pflegen und den Körper zu erholen. Die schönsten Begleiter und Glücklichmacher, für einen gemütlichen Abend zuhause gibt es hier:

1 Kuschelzeit – Merino Plaid von Tine Ratzer über Minimarkt
2 Teegenuss – Becher mit ikonischem Muster von Marimekko
3 Fühlt sich wie Heimat an – weicher Kuschelpullover von Selected Femme
4 Warme Füße – Pantoffeln mit Lammfell von Ugg über Görtz
5 Streichelzart – verwöhnende Pflege für Körper und Hände, die sinnlich und süß nach Mandeln duftet und an köstliches Marzipan erinnert. Pflegt mit Oliven- und Mandelöl strapazierte und trockene Winterhaut wieder zart. Wunderbar leicht und zum dahinschmelzen von Jeanne en Provence
6 Kerzenschein – Kubus aus Kupfer handgeschmiedet von By Lassen über Lys Vintage
7 Leckereien – Keksdose mit filigranen floralen Illustrationen von Ittala über Connox
8 Organisiert – Ordnung st das halbe Leben. Boxen von Ferm Living
9 Lieblingsbuch – Kluge Gedanken einer faszinierenden Frau. Buch von Lyrikerin Sascha Kalkéko

 

Entenwerder

21. September 2015

rotheburgsort2Zwischen Rothenburgsort und Veddel liegt eine grüne Oase. Der Elbpark Entenwerder ist kein gewöhnlicher Park. Wenn man dort am Ufer der Elbe sitzt und in die Ferne schaut, so schweift der Blick über Kräne und raue Industrielandschaft. Der Park der etwas anderen Art mit seiner subtilen Romantik begeistert seit dem Sommer durch ein neues Café, das auf dem Ponton direkt am Ufer Kultur, Kunst und Kulinarisches nach Rothenburgort bringt und 365 Tage im Jahr zum Verweilen einlädt.

rothenburgsort5

rothenburg5Ein großer goldener Architektur-Pavillon Trost umgeben von Bänken, gemütlichen Stühlen, Blumen- und Kräuterbeeten mitten auf dem Ponton beherbergt aktuell als Ausstellungsraum die Kollektion des Hamburger Traditionslabels Omen, dessen Gründer Thomas Friese Entenwerder zu seinem neuen Herzensprojekt gemacht hat. continue reading

Liebling des Monats

11. September 2015

Kaalee-detail

Unser Liebling des Monats läutet mit warmem Vintage-Gold und ledernen Strukturen den Herbst ein!

Gewinnt eine der tollen Dreiecks-Ketten des Berliner Labels KAALEE, das für nachhaltige Schmuckproduktion steht und sich der aktuell immer stärker werdenden und so wichtigen Slow Fashion Bewegung anschließt.

Handgefertigtes, besondere Unikate und Dinge mit einer eigenen Geschichte rücken immer mehr in den Fokus und erfahren wieder eine besondere Wertschätzung. Ökologische Produktionsbedingungen, nachhaltige Materialien und faire, regionale Fertigung werden immer wichtiger und kleine Labels können sich mit ihren tollen Konzepten und kreativen, innovativen Ideen wieder behaupten. Neben den großen Labels und Kaufhäusern sind nun wieder Einzigartigkeit und ein besonderes Konzept gefragt. Mode bekommt endlich auch bei den Konsumenten wieder mehr Tiefgründigkeit und einen zeitgemäßen Entwicklungsraum.

Header-Kaalee-Schmuck

Der Schmuck von KAALEE, wird aus hochwertigem Naturleder gefertigt. Das Label benutzt dafür vor allem Lederreste, die somit weiterverwertet anstatt entsorgt werden und einen wunderbaren neuen Zweck erfüllen. Jedes Lederfragment hat eine individuelle Struktur, Haptik und Farbverlauf. Die Schmuckstücke sind schlicht, zeitlos in Farbe und Formensprache und verkörpern eine besondere Harmonie.

Ketten-Auswahl-Naalee

Der Labelname KAALEE ergibt sich aus dem Namen der Gründerin Leela Kaarow – ausgesprochen wird der Name kaali. Angefangen als Nähprojekt im Wohnzimmer hat sich KAALEE nach der Gründung im Herbst 2008 innerhalb weniger Jahre als Label für individuelle Accessoires aus Leder etabliert.

Die allgegenwärtige Entwicklung hin zu einer nachhaltigeren Lebensweise und ein bewusster Konsum auch in der Modewelt sind der Gründerin und Designerin besonders wichtig. Im hinteren Teil des Berliner Ladengeschäftes entstehen die besonderen Ketten, Ringe und Ohrstecker. Die Lederstücke werden von Hand ausgeschnitten und -gestanzt und in die Rohlinge gesetzt. Mit jedem Schmuckstück entsteht somit in sorgfältiger Handarbeit ein bedeutsames Unikat und gleichzeitig ein Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Weitere Infos zum Label findet ihr im KAALEE Online-Shop, und auf Facebook.

Wir verlosen eine tolle Dreieckskette von KAALEE mit grauem Ledereinsatz. Um zu gewinnen hinterlasst bis zum 18.09. einen Kommentar unter diesem Beitrag und liked Tippy&Tassel und KAALEE auf Facebook. Der Gewinner wird hier bekanntgegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

DIY Wandbehang

6. September 2015

DIY-Tellerwand

Schon seit längerer Zeit schmücken drei bemalte Teller die Wand in meiner Küche. Eine abstrakte Häuserlandschaft, organische und geometrische Formen habe ich mit schwarzem Wedding darauf gezaubert. Und, weil das Gestalten auf Porzellan wirklich viel Spaß macht und man ganz leicht tolle Effekte erzielen kann, habe ich eine weitere kleiner Serie produziert und mich sogar mal mit flüssiger Porzellanfarbe versucht. Die ist nur leider so flüssig, dass es schwierig war hiermit filigrane Motive auf die Teller zu bringen. Mein Favorit bleibt also weiterhin der wasserfeste Schwarzstift!

continue reading

Zarte Bande

22. August 2015

zarte-bandeKühles Silber, edles Gold oder doch lieber warmes Roségold? Ganz nach dem Motto weniger ist mehr, steht bei diesen filigranen und minimalistischen Schmuckstücken das Material im Fokus. Funklende Steine oder Strassdekore sucht man hier vergebens. Die Schmuckstücke sind nicht nur reduziert und klar in Design und Formensprache, sondern auch zeitlos und vielseitig kombinierbar. So dürfen auch gleich mehrere Ringe an die Finger und Ketten um den Hals, denn das schimmernde Edelmetall ist so dezent, dass es auch mal ein bisschen mehr sein darf.

Die cleanen Kreationen findet Ihr im Online-Shop von Silver-Art.

Sommerregen

28. Juli 2015

Sache-Look-1

Wenn im Juli die dunklen Wolken am Himmel aufziehen, es blitzt und donnert und dicke Regentropfen auf die Dächer prasseln, dann hat der Sommer sich kurz eine Auszeit genommen. Wenn die farbenfrohen Blüten und leuchtend grünen Blätter sich unter der Last der Wassertropfen verbiegen und fast den Boden berühren, dann hat der Sommer beschlossen, dass er kurz eine Abkühlung braucht.

sacha-look-5

Und weil der Sommer den Norden und Hamburg besonders mag, schickt er uns immer wieder nasskalte Grüße vorbei! Aber wenn man den Regen hat, dann lernt man ihn zu lieben. Warum also nicht einfach ein kleiner Spaziergang im botanischen Garten im Sommerregen? Passend zum Wetter einfach mal ganz in Schwarz, wer kann das schon im Juli von sich behaupten!

Nubuk Stiefelette / Sacha // Jeans / Zara // Trenchcoat / Mango // Beuteltasche / Kvinna

sacha-look-2

continue reading

Liebling des Monats

22. Juli 2015

Ob skandinavisches Trend-Label oder vielversprechender Design Newcomer: Unser Liebling des Monats ist dieses Mal kein einzelnes Lieblingsteil, sondern ein ganzer Lieblings-Onlineshop!
Edited bietet eine einzigartige Auswahl an exklusiven Marken und Trends. Ob Carin Wester, Wood Wood oder Tibi, von High Fashion Labels bis hin zu jungen Trendsettern und der hochwertigen Eigenmarke Edited the Label – bei all den inspirierenden Marken und Lieblingsteilen kann man sich so gar nicht entscheiden. Insbesondere die besonderen Premium Brands aus den Modemetropolen der Welt vereinen hohe Qualität, einzigartige Mode und die aktuellen Trends!

Wir haben durch den Shop gestöbert und für euch unsere Lieblinge zusammengestellt. Manche davon sind aktuell sogar im Sale, pssst… Also schaut schnell vorbei!

Mustergültig – Kastige Bluse von Carin Wester
Dschungelfieber – Besticktes Sweatshirt von Markus Lupfer
Verspielt – Midi-Rock von Edited the Label
Lässig – Jersey Kleid von Edited the Label
Runde Sache – Sonnenbrille von Le Specs
Geometrisch – Ohrstecker von Elizabeth and James
Umhüllt – Bomberjacke mit Seide von Carin Wester
Schwungvoll – schlichter Sweater mit Fransen von Tibi
Filigran – geschwungener Armreif von Elizabeth and James

DIY Druckreif

7. Juli 2015

diy-baby-2

Sommerzeit ist Babyzeit. In keinen anderen Monaten im Jahr erblicken so viele Neugeborene das Licht der Welt, wie in den Sommermonaten. Auch bei den Bloggern herrscht gerade der Babyboom, einstige Teenie-Idole aus Film und Musik werden Eltern und irgendwie merkt man, dass die junge wilde und bunte Welt um einen herum plötzlich erwachsen wird.

Vielleicht ist das auch eine Art Rückbesinnung, in einer Gesellschaft, in der Sinnsuche und Selbstverwirklichung an oberster Stelle stehen, macht sich bei vielen der Gedanke breit, was eigentlich wichtiger ist, die Karriere, oder die Familie, die Menschen um einen herum? Erinnert man sich später noch an das große Projekt, für das man viel Lob eingeheimst hat, letztlich aber immer bis spät abends hinterm Schreibtisch saß, oder sind es die kleinen Momente, Berührungen, Begegnungen, Abenteuer und Zeit mit den Menschen, denen unser Herz gehört? Vielleicht ist der Babyboom also auch irgendwie der Wunsch nach ein bisschen mehr Normalität, nicht immer höher, schneller, weiter, sondern achtsam und gelassen das Leben erkunden.

Baby-diy

Und, was ist eine schönere Begrüßung für die neuen kleinen Mitbewohner, wenn nicht eine selbstgebastelte Babykarte.Was man dafür braucht? Draht und ein paar Perlen, Glitzerkonfetti, Aufkleber, festes Papier, Band und Stempel mit Stempelkissen!

diy-babykarte

So geht’s:
Die Pappe zurecht schneiden. Du kannst daraus sowohl Anhänger, als auch eine normale Karte im DINA6 Format gestalten. Auf ein Stück Draht reihst du ein paar Perlen auf, toll sind dafür Buchstabenperlen geeignet. Dann überlegst du dir die Gestaltung der Karte: Wo möchtest du was unterbringen? Und dann darf gestempelt werden! Ob Name oder Glückwunsch, deiner Kreativität kannst du freien Lauf lassen!
Nun einfach noch en bisschen Konfetti, den Draht mit den Perlen aufkleben und fertig ist deine hübsche Babykarte.

Fernweh

30. Juni 2015

Nur noch eine Woche und dann geht es endlich ans Meer, zur Sonne, an endlose Strände und hinein ins glasklare Wasser – Urlaubszeit. Dann heißt es salzige Meeresluft schnuppern, über sagenhafte Obst- und Gemüsemärkte schlendern und sich morgens von den ersten Sonnenstrahlen wach kitzeln lassen!
Ich freue mich auf eine wunderbar erholsame Zeit auf der wunderschönen griechischen Insel Santorini!

Und was ich am liebsten in meinen Koffer packen würde, das seht ihr hier…

1 Sonnenanbeterin – Sonnenbrille des schwedischen Labels Sun Buddies
2 Let’s Swing – Lederweste mit Fransen von Zara
3 Historisch – Sandale im Gladiatorenstil von SachaShoes
4 Patchwork – T-Shirt mit aufgenähter Tasche von Stine Goya
5 Praktisch – Für Sonnencreme, Reisepass und co. Pouch aus Leder von Closed
6 Alles dabei – Bucket Bag aus Canvas und Leder von Mansur Gavriel über Anita Hass
7 Gedankengut – Für Ideen und Gedanken, Notizbuch über Human Empire
8 Meeresblau – Perfektes Basic, Shorts von Monki
9 Zarte Bande – Armband mit filigranen Perlen von Nikki B

 

Leichtigkeit

27. Juni 2015

Bereits im letzten Sommer haben die Espadrilles aus Canvas von Chanel den einstigen Strandbegleiter zum modischen Must-Have ernannt und nun tummeln sich die Modelle in dieser Saison so weit das Auge reicht. Da kann man sich bei all der Auswahl an Espadrilles mit den typischen Bastböden und genähten Säumen ja kaum entscheiden!

Hier kommen unsere Favoriten für einen herrlich bequemen und lässigen Sommer!

1 Grafisch – Espadrilles aus Leder mit schwarz-weißer Sohle von Zign
2 Transparent – Mit Lederkappe und schwarzem Mesh von Akira
3 Blütenpracht – Ornamentale Blüten ranken sich um diesen Espadrille von Tory Burch
4 Schwungvoll – Aus weichem Veloursleder mit lässigen Fransen von Chloé
5 Funkelnd – Mit einer Portion Extravaganz und funkelnder Glitzerkappe von Sacha
6 Teamwork – Espadrilles á la Colorblocking von Lika Mimika
7 Tierisch – Mit wildem Leo Print von Selected Femme

Lesestoff

20. Juni 2015

Der Taschen Verlag ist einer der größten und bekanntesten Verlage für Kataloge, Bücher und limitierte Bände aus den Bereichen Kunst, Mode, Musik und Architektur und begeistert mit immer neuen Kooperationen und Veröffentlichungen. Umso schöner ist es, dass wir hier in Hamburg einen eigenen kleinen Taschen Store haben, der zum Stöbern und Träumen einlädt.

Ob bildgeballte Blätterwerke über die Kostümgeschichte seit dem Mittelalter, feinfühlige Portraits der beeindruckensten Künstler unserer Zeit, oder atemberaubende Inszenierungen aus Architektur und Fotografie – jedes Buch lädt zum Blättern, Entdecken und Verweilen ein.

Für laue Sommerabende, gemütlich Nachmittage auf dem Balkon und erholsame Stunden in der Sonne hat Taschen den besten Lesestoff im großen Sommersale zusammengestellt. Vom 25.–28. Juni gibt es nun in den TASCHEN Stores und auf Taschen.com 50–75% Rabatt auf Ausstellungsstücke und Mängelexemplare aus den Sparten Design, Fotografie, Architektur und Kunst. Beim #TASCHENsalefie Social-Media-Contest kann man Bücher im Wert von bis zu 10000€ gewinnen. Also nichts wie hin in die fabelhafte Bücherwelt von Taschen.

Hochgefühl

12. Juni 2015

hochzeit-collage

Kaum blühen die Blumen und die Sonne kitzelt uns morgens genüsslich wach, da spielen auch die Gefühle verrückt! Der Sommer macht ja bekanntlich so richtig gute Laune und, was gibt es denn Schöneres, als an einem warmen Sommertag gemeinsam mit lieben Menschen den schönsten Tag im Leben zu feiern… Von Mai bis August ist Hochzeitshochsaison und man hüpft von einer traumhaften Hochzeit zur nächsten!

Ob romantisch mit weißen Rosenmeeren, verspielt mit filigranen Blütengestecken oder ganz natürlich mit Zweigen und Wildblumen… den Dekorationsideen sind keine Grenzen gesetzt.
Schön ist, was gefällt…und zwar dem Brautpaar! Nichts desto trotz habe ich heute ein paar kleine Ideen zusammengestellt, für eine ganz besondere und liebevolle Hochzeitsdeko. Mit ein bisschen Witz, Charme und ziemlich viel DIY-Potential!

1. Flatterhaft sind diese hübschen Federn aus Fimo, die kinderleicht mit einem goldenen Edding verziert werden können und für luftig leichte Gefühle am Hochzeitstag sorgen. 2. Nie vergessen, bleibt die Hochzeit mit diesen praktischen und zeitlos schön bedruckten Jutebeuteln, die als tolles Gastgeschenk dienen. 3. Liebe Worte – Damit die Gäste und der Tag immer in Erinnerung bleiben ist ein Gästebuch ein absolutes Muss und, wenn es dabei noch so hübsch aussieht… 4. Danke sagen auf dezente und stilvolle Art mit dieser Letterpress Karte von Milia-druckt! 5. Gute Laune und die schönsten Erinnerungsfotos sind Fotoboxen die beste Investition mit jeder Menge Spaß-Faktor! 6. Probier’s mal mit… Exotischem! Obst ist nicht nur lecker und gesund, die Farbenpracht ist auch wunderbar zum Dekorieren geeignet! 7. Zusammen ist man weniger allein: Für gute Laune und skandinavischen Designcharme sorgt das Hoptimisten-Brautpaar! Seit ihrer ersten Gestaltung im Jahr 1968 sorgen die kleinen Muntermacher für gute Laune. Die Sonderedition des Klassikers ist wunderbar authentisch und bestimmt ganz im Sinne des Erfinders Gustav Ehrenreich. Die Hoptimisten werden noch immer in Dänemark produziert und designt und sind nicht nur ein wunderbares Dekoteam auf Hochzeitstorte und Co., sondern auch ein quietschvergnügtes Geschenk für das frisch gebackene Brautpaar! continue reading

Sommerlaune

7. Juni 2015

gewinnspiel

Ich mag den Juni, weil der Sommer noch so sanft ist… weil die gute Laune, Lächeln und ganz viel Freude endlich wieder die Straßen füllen…weil es fast jedes Wochenende einen Flohmarkt gibt… weil man schlendert, entdeckt und das Leben da draußen endlich wieder so richtig genießt! Weil man in Cafés sitzt und Eiskaffee mit ganz viel Sahne trinkt, auch wenn man dabei an den Bikini denkt, der zuhause wartet…weil man die warmen Mäntel und Pullis in den Keller und die unterste Schublade des Kleiderschrankes verbannt…weil es endlich Erdbeeren, Pfirsiche, Melonen gibt und zwar die richtig guten! Weil die Sonne, das Rauschen der Blätter und die Wärme einfach gute Laune machen und sagen “jetzt ist Zeit zum glücklich sein!”

Ich mag den Juni, weil ich im Juni Geburtstag habe und, weil dieser Monat mit ganz viel positiven Gefühlen verbunden ist. Ich habe seit dem letztem Jahr einen neuen Vorsatz: Ich wünsche mir zum Geburtstag nur noch Momente, Erlebnisse, etwas Persönliches, Besonderes, etwas Gemeinsames, etwas, das verbindet und Erinnerungen schafft! Ein Geschenk ist doch dann am schönsten, wenn es zeigt, dass der Schenkende sich mit dem Geburtstagskind beschäftigt hat und ein Geschenk gewäht hat, das irgendwie passt, das ganz persönlich ist, das zeigt “schau mal, wie gut ich dich kenne”. Das sind die schönsten Geschenke…

Erinnert ihr euch an die hübschen Schmuckstücke von Koshikira, die ich euch hier bereits vorgestellt habe?

Ein ganz besonderes und persönliches Geschenk ist nämlich z.B. auch ein solches handgefertigtes Schmuckstück. Einzigartige Unikate sind in Zeiten der Produktvielfalt ein kleines Symbol der Ruhe. Eine Rückbesinnung auf das Wesentliche und die dahinterstehende ganz besondere Handwerkskunst.

Und, weil der Juni also so ein schönes Monat ist und ich meinen Geburtstag auch ein bisschen mit euch feiern möchte, verlose ich heute die zauberhafte Karma Kette von Koshikira mit kleinem goldenen Anhänger, der garantiert für gute Schwingungen sorgt und bei allen Entscheidungen Glück bringen soll!

kette-karma

Was ihr tun müsst um zu gewinnen?
Hinterlasst hier einen Kommentar und erzählt mir, was ihr am Juni mögt. Den Gewinner gebe ich hier bekannt. Teilnehmen könnt ihr bis zum 15.06.2015.

Besucht doch mal die Facebookseite von Koshikira! Dort erfahrt ihr immer als Erstes, wenn es eine tolle neue Kreation oder ein ganz besonderes Unikat gibt! Diese Achat Ohrringe, sind doch auch absolut zauberhaft, oder?

auswahl koshikira

In freundlicher Zusammenarbeit mit Koshikira

Sommerkind 2.0

2. Juni 2015

Wie schnell die Zeit vergeht….
Kaum fangen die ersten Blumen an zu blühen und die kahlen Bäume hüllen sich in grünes Blätterwerk, schon ist auch schon wieder Juni und wir freuen uns auf einen tollen Sommer mit vielen schönen Stunden, entspannendem Meeresrauschen und heißem Sand unter den Füßen.

Auch, wenn ich weder eine Wasserratte noch eine hitzebeständige Sonnenanbeterin bin freue ich mich natürlich auch auf die ersten heißen Sommertage und den lang herbeigesehnten Sommerurlaub.

Bis dahin gibt es ein paar Geburtstagswunsch-Ideen – lauter schöne Dinge, die glücklich machen! Mein Favorit sind die zeitlosen und verspielten Ohrringe von other Stories, die passen immer…

1 Runde Sache – Zarte Ohrringe mit Kugelanhänger von & other Stories
2 In der Waffel – Lieblingskette von Malaika Raiss
3 Multitasking – Extralanges Ladekabel mit Textilmantel von MCord
4 Fruchtig – Große Ananas Liebe frönen mit diesem Druck via Etsy
5 Gesprenkelt – Edles Notizbuch von Papiertigre
6 Limitiert – Ciaté Nagellack Olivia Palermo Edition
7 Hochkarätig – Sonderedition in Roségold von Caran d’Ache

Verkettung

1. Juni 2015

Die Tage rasen, ein Thema jagt das andere, es bleibt kaum Zeit sich selbst zu sortieren, immer weiter, die Verkettung unzähliger Dinge, Einflüsse und Gedankengänge. Zur Ruhe kommen, sich konzentrieren auf ein Thema, ein Objekt, ein Ding, einen Gedanken. Nicht schnell schnell, sich Zeit nehmen kann manchmal gar nicht so einfach sein!

Meine neue Lieblingskette…Filigran, dezent glänzend, das Licht spiegelt sich in den feinen Facetten der bunten Glassteine. Wie eine abstrakte, feine Biene ruhen die aneinandergereihten Schmucksteine, in edel vergoldetes Silber gefasst, um den Hals der Trägerin. Ein Zeichen von Individualität, nonverbale Kommunikation, Zugehörigkeit und Ausdruck von Wünschen und Sehnsüchten.

Die Schmuckstücke von Sabrina Dehoff spiegeln ganz wunderbar ein starkes Gefühl unseres vorherrschenden Zeitgeistes wider. Sie sind mit ihren funkelnden, geschliffenen Glassteinen so wahnsinnig zerbrechlich, die filigranen Formen, die spitz zulaufenden Anhänger und die tropfenförmigen Dekore strahlen eine sensible Verletzlichkeit aus. Die funkelnde Pracht ist Schutz und Schmuck zugleich und zeigt die Sehnsucht, nach Ruhe, nach einem harmonischen Leben und nach Tagträumen, ganz weit Weg von den Konventionen des Alltags. Ausbrechen und davon fliegen…

Neben den zarten Ketten mit den funkelnden Anhängern gibt es auch die rechteckig geformten Ringe mit den glasklaren Schmucksteinen von Sabrina Dehoff im Valmano Onlineshop. Neben klassischen Schmuckstücken, edlen Verlobungsringen, aktuellen Trendmarken und neuen Schmucklabels gibt es bei Valmano auch meine Lieblingsuhr von Daniel Wellington – ein zeitloser Klassiker. Ob verspielt, opulent, filigran, schlicht oder massiv – hier kannst du durch das Sortiment stöbern. continue reading

Flatterhaft

24. Mai 2015

Der Sommer wird weiß! Und das wissen wir bereits seitdem Sneaker und Co. als auffällige Weißmacher bereits im Frühjahr die Regale geschmückt haben. Dass auch Röcke, Kleider und Blusen in hellen Tönen von Offwhite bis Nude diesen Sommer unverzichtbar sind, beweisen die zarten und leichten Stoffe der verspielten 70′s Blusen, Shirts mit Lochmuster und Maxikleider mit filigranen Spitzeneinsätzen. Ob Häkelmuster, florale Spitzendekore, Fransen oder Stickereien – herrlich verträumt und mädchenhaft überzeugen diese neuen Lieblingsteile mit strahlender Eleganz – in Weiß!

1 Lichtgeschwindigkeit – galaktischer Stilbruch zum romantischen Kleid – Kette mit Raketenanhänger von Malaika Raiss.
2 Blütenpracht – Häkelkleid mit großen Blüten von H&M Trend
3 Durchblick – Runde Brille mit Schiltpattoptik von Miu Miu
4 Transparenz – Fließendes Kleid mit Spitzeneinsatz von &otherStories
5 Klassiker – feminine Bluse mit Lochmuster von Chloé
6 Fingerspiel – filigrane Ringe vergoldet von Maria Black
7 Verwickelt – verspieltes Wickelkleid im Kimono-Look von Ganni
8 Hochstapler – Plateau Sandalette im 70′s Look von Cox
9 Betont – Verspielte Bluse mit betonter Taille von Zara

Liebling des Monats

1. April 2015

Herz- und Kopfnote: Unser Liebling des Monats passt zum Duft des Frühlings, der dank erster Sonnenstrahlen und den munter sprießenden Blüten und Knospen die graue Winterstadt wieder ergrünen lässt und momentan die Luft erfüllt.
Wer Patrick Süskinds “Das Parfüm” gelesen hat, erinnert sich bestimmt an das verträumte Städtchen Grasse, die Wiege der Parfümherstellung. An die Gassen und die Beschreibung der schweren, wogenden Duftwolken, die dort die Häuser und Straßen umhüllten.
Die Tradition der französischen Parfümherstellung und Bewahrung feiner Düfte, die die Nuancen der Früchte, Blüten und Kräuter aus der Provence enthalten und rein auf natürlicher Basis ohne Parabene nach alten Rezepturen hergestellt werden, pflegt die französische Marke Jeanne en Provence seit 1978.
Fruchtig-frischer Apfel, zarte Rose oder betörender Lavendel, die dezenten Duftnoten lassen von weiten Feldern, lauen Sommerabenden und den verschlafenen Gässchen von Grasse träumen…

Frohsinn

6. März 2015

Shades-of-Grey-Frühling

Grau, Grau Grau, von Shades of Grey bis hin zur Wettervorhersage für die kommenden Tage. Der Himmel ist grau, die Stimmung, die noch im Wintertief stecken geblieben ist und sich nach Wärme, gute Laune und Leichtigkeit sehnt, ist es zeitweilig ebenfalls.
Ein paar sonnig warme Strahlen Lebensfreude hat uns dann zum Glück das letzte Wochenende beschert und versprochen: Der Frühling kommt – ganz bald bestimmt!
Bis dahin heißt es sich weiterhin einlullen in kuschelige Lagen, auch hier wie passend, im zeitlosen Alleskönner auf der Farbpalette – Grau! Und natürlich ein bisschen Sonne aus diesen Bildern mitnehmen. Zurücklehnen, Augen schließen und träumen…

frühlingssonneDass der Trend sich immer stärker zum Weniger ist Mehr entwickelt, dass klare Schnitte, cleane Formen und reduzierte Farben und Oberflächen, in einer Zeit in der es immer trubeliger zugeht und die Informations- und Gegenstandsflut immer größer wird, mehr und mehr in den Fokus rücken, ist nicht neu. Dennoch freue ich mich immer wieder über die so wunderbar unserem Zeitgeist und unserer Sehnsucht nach Beruhigung, nach Überschaubarkeit und Klarheit entsprechenden Kollektionen, die auch diese FS Saison bereits sehnsüchtig aber dabei herrlich unaufgeregt und verhalten auf uns warten. continue reading

Liebling des Monats

3. März 2015

ikat mantel

Nachdem der Februar so voller Ereignisse war, dass noch nicht einmal unser Liebling des Monats ein bisschen Zeit bekommen hat, gibt es unser März-Highlight dieses Mal sogar schon zum Monatsanfang!
Kuschelig und in hellem Offwhite, macht der extralange Oversize-Cardigan von Zara mit dem kontrastierenden, grafisch interpretierten Ethno-Muster, Lust auf helle Frühlingsfarben. Toll finden wir ihn Ton in Ton zur weißen Hose und hellem Shirt. Schlicht, pur und elegant und fast ein bisschen indianisch wirkt unser neuer Lieblingsmantel! Wir freuen uns auf eine Saison mit klaren Formen, puristischen Farben, eleganten Basics und einer großen Prise Lässigkeit.

Bilder via Zara.com

Umrahmt

1. März 2015

junique-flamingo

Verspielte Illustrationen, grafische Drucke oder plakative Motive. Die Auswahl an Stilen und Gestaltungsformen ist im neuen Onlineshop Juniqe, der wie eine digitale Galerie aufgebaut ist, so vielseitig wie ein buntes Potpourri. Erst Anfang 2014 öffnete die Online-Galerie ihre Pforten und verbucht schon jetzt nach gerade mal einem Jahr am E-Commerce Markt horrende Erfolge.

Grund dafür ist das einzigartige und spannende Konzept, das hinter Juniqe steckt und in Zeiten  von Produktvielfalt und Massenware eine Marktlücke mit Liebe zum Detail gefüllt hat. Eine sorgfältig kuratiere Auswahl an künstlerischen Arbeiten von jungen Kreativen und internationalen Künstlern bietet illustrative Arbeiten zu erschwinglichen Preisen an.

morgan-kendall-postkarten-tierillustration

Das Besondere: Das Konzept von Juniqe setzt ebenfalls auf Nachhaltigkeit, denn alle Produkte werden erst nach Bestellung produziert und mit jedem Kauf kann man einen internationalen Künstler fördern und unterstützen und einen kleinen Teil abhaben von der großen Kunst. Sorgfältig gerahmt und mit Passepartouts versehen, wirken die Arbeiten besonders hochwertig und können sofort an die Wand gebracht oder auf Sideboard und Co. in Szene gesetzt werden.

Ob also als Prints für die Wand, auf Shirts, Technikhüllen oder Wohnaccessoires, die Illustrationen haben alle eine ganz persönliche Handschrift. Spannende Künstler aus der ganzen Welt kreieren neue Impulse und Motive, die Juniqe so farbenfroh und vielseitig machen. Eine neue Kunsterfahrung, die zeigt, wie inspirierend auch bezahlbare Kunst sein kann.

Morgan-kendall-Postkarten-Design

Meine Lieblingskünstlerin auf Juniqe ist übrigens die in Atlanta lebende Morgan Kendall, die ich euch hier bereits vorgestellt habe. continue reading

Naturfreund

15. Februar 2015

DSCF2127Klar und reduziert, schlicht in der Form, geradlinig und formvollendet. Zeitlose Designklassiker begeistern mit nie aus der Mode kommendem Minimalismus. Bei der immer größer werdenden Produktvielfalt und Flut neuer Artikel auf dem Markt wird eine Rückbesinnung auf schlichte, ruhige und in sich stimmige Dekorationsobjekte immer präsenter. Keine Schnörkel, sondern puristische Funktionalität und der Fokus auf Materialeigenschaften und die Wirkung von Formen, machen die Produkte dieser Fotostrecke so besonders. Sie alle sind Objekte mit Geschichte, ganz besondere Stücke, die eine lange Designgeschichte in sich tragen und dadurch einzigartig werden.

DSCF2092

Kupfer und Holz – auf den ersten Blick klare Gegensätze und doch zwei sich so nahe stehende Naturmaterialen, die für zeitlose Eleganz stehen und in Kombination miteinander ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Sie erschaffen in Ihrer Ursprünglichkeit und der aus der Natur entsprungenen Materialität eine natürliche und beruhigende Atmosphäre. Zusammen befinden sie sich stets in der Schwingung zwischen Kontrast und Fusion. Das eher kühl konnotierte Metall, mit der warmen Kupfernuance und die spannend strukturierten Oberflächen des Holzes. Glatt und rau, glänzend und matt, eben und strukturiert, kalt und warm, ein wunderbares Spiel der Gegensätze…….. continue reading

Ruhepol

6. Februar 2015

reduziertes design

Schon wieder über einen Monat ist es her, der letzte Beitrag schon wieder ein weiter Ferne! Zeit, dass habe ich in den letzten Monaten wiedermal besonders gelernt, ist etwas ganz ganz Kostbares. Wenn man den ganzen Tag damit verbringt sich mit Produkten auseinanderzusetzen, Modethemen zu besprechen und neue Konzepte auszuarbeiten, was natürlich sehr viel Spaß macht, dann ist man eben am Ende des Tages glücklich und froh, den Bildschirm im Büro zu lassen und von der digitalen Welt in den eigenen kleinen Cocon zurückzukommen. Ein gutes Buch, ein tolles Essen, ein erfüllendes Telefonat mit Familie oder Freunden, je knapper die Zeit wird desto mehr weiß man sie zu schätzen und für die Schönen und wichtigen Dinge zu nutzen.

Nichts desto trotz ist der Blog noch immer ein ganz großes Herzstück und wird wieder mehr gepflegt – versprochen!

Schlichtes Design, klare Formen, Funktionalität und unverfängliches Anpassungsvermögen, wenn es um Interior und die Dekoration in der Wohnung geht, dann sind diese schlichten und  geradlinigen Helferlein die neuen Lieblinge in der Kategorie “Weniger ist Mehr”.
Und da bekanntlich ja in der Ruhe die Kraft liegt, ist die Rückbesinnung auf natürliche Materialien, reduzierte Grundformen und klare Designstrategien nach einem stressigen Tag und einem vollen Kreativkopf, die beste Medizin, um Zuhause anzukommen.

1 Leuchtmittel – Schneid Pirum Pendelleuchte via Connox
2 Ordnungshelfer – Stoffkorb mit grafischem Muster von Ferm Living via Minimarkt
3 Kuschelfaktor – Graues Strickplaid mit Perlmuster von H&M Home
4 Wunderbär – Spielzeugklassiker von Kay Bojesen via Lys Vintage
5 Hochstapler – Pocketregal Weiss von Nisse Strinning via Lys Vintage
6 Blätterwerk – Wohnideen von Stefanie Luxat via Callwey Verlag
7 Gekrönt – Hexagon Vase aus Messing von Ferm Living
8 Behütet – Isolierkanne in Grau von Selton via Ambiente Direct

Liebling des Monats

7. Januar 2015

Gutes Timing: Pünktlich zum Saison-Auftakt sorgt unser Liebling des Monats für einen munter machenden Frische-Kick, der ganz bestimmt jeden Winter-Blues vertreibt.
Die knallblaue Bucket Bag von Whistles ist nicht nur ein absoluter Eyecatcher, sie begeistert auch mit funktionalem und schlichten Design und einer gekonnten Lässigkeit.

Das Londoner Label setzt auf zeitloses, modernes Design, das sowohl mit herausragender Qualität als auch mit Liebe zum Detail begeistert. Klassische Schnitte, trendunabhängige Basics, geradlinige Formen und eine schlichte Farbgestaltung machen die Kollektion so einzigartig und wunderbar entspannt!

Wir setzen alle Segel auf Blau und die Mini Onslow Bag auf garantiert auf unsere Wunschliste!
Weitere Farben und noch jede Menge tolle Sale Artikel gibt es im WHISTLES Onlineshop.