Diy Armband

7. November 2012

Endlich ist es wieder soweit! Eine neue Geschenkidee für Weihnachten schneit herein. Inspiriert dazu hat mich diese ziemlich tolle Lochmünze mit der mysteriösen Zahl 217. Ich weiß nicht, woher sie kommt und finde sie daher als kleinen Talisman so richtig spannend. Also auf geht’s um für die beste Freundin zu Weihnachten ein originelles Glücksbringer-Armband zu basteln. Mit einem ganz und gar individuellem Schmuckstück. Ihr könnt dafür eigentlich alles nehmen, was euch in die Finger kommt. Ganz wichtig dabei ist jedoch, dass mindestens eine Öffnung zum Verknoten der Fäden vorhanden ist. Viel Spaß!

Was ihr dafür braucht:

* Einen Knopf, eine Lochmünze, oder einen alten Schlüssel etc.
* Möglichst robustes Garn in einer hübschen Farbe
* Eine Schere und Tesafilm
* Verschluss aus Haken und Öse, am Besten mit Quetschverbindung

Schneidet euch 2x ein Stück Band ab, mit einer ungefähren Länge von 30 cm. Sowie 2x ein Stück Band á 40cm. Die beiden kürzeren Bänder legt ihr jeweils in der Mitte zusammen und befestigt sie mit einem Schlaufenknoten jeweils auf einer Seite der Münze/des Knopfes.

Jetzt eines der längeren Bänder nehmen und es waagerecht unter die beiden Mittelbänder legen. Die andere Seite/die anderen Mittelbänder fixiert ihr mit etwas Tesafilm auf dem Tisch.

Jetzt die linke Seite des waagerechten Bandes nach rechts über die Mittelbänder legen, sodass eine Schlaufe entsteht. Die rechte Seite des Bandes über das hinüber gelegte linke Band legen, sodass diese sich kreuzen.

Das Ende des rechten Bandes greifen und unter den Mittelbändern und der links entstandenen Schlaufe durch und dort auch hinaus ziehen. An beiden Bändernden ziehen, sodass sich der Knoten um die Mittelbänder zusammenzieht. Jetzt die Schlaufe auf der gegenüberliegenden Seite legen, also den ganzen Vorgang seitenverkehrt wiederholen. Immer abwechselnd links und rechts die Schlaufe legen.

Das Ganze so lange weiterführen, bis das band die gewünschte Länge erreicht hat. Zwischendurch unbedingt am eigenen Handgelenk testen oder nachmessen! Mit der gleichen Technik auch die andere Seite verflechten.

An den beiden Enden des Armband entweder jeweils einen Haken und eine Öse mit jedem einzelnen Faden einmal verknoten, oder einen Quetschverschluss/Quetschkalotten benutzen und die abgeschnittenen Enden damit zusammenquetschen.

Tipp: Falls Ihr mal nicht wisst wo ihr seid, auf der Seite wo der letzte Knoten gemacht wurde, muss auch die neue Schlaufe gelegt werden.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>