Diy Tape-Aufbewahrung

26. März 2013

Kasten

In mir schlagen zwei Herzen ganz laut: Das Sammlerherz, das alles – Etiketten, Papierschnipsel, Postkarten, Gummibänder… – aufheben will und das andere, nörgelige, das den ganzen Kram wegschmeißen oder wenigstens sortieren will.  Ganz schön anstrengend. Die Klebeband-Aufbewahrung ist ein Versuch, Ordnung in die plötzlich und unbemerkt sprunghaft gewachsene Sammlung von Tape zu bringen und bei Minusgraden im März kann man über Ostern gut etwas basteln, finde ich.

Zutaten

Das Tablet sollte aus Holz sein und die Seiten nicht zu dünn, um die Haken einschrauben zu können. Die Rundhölzer müssen etwas länger sein als das Tablet, sonst halten sie nicht gut in den Schraubhaken, die natürlich auch groß genug sein müssen, damit die Hölzchen hindurch passen.

Es ist wirklich ziemlich leicht, nicht lachen, dass ich es trotzdem erkläre, auch wenn man denken könnte, dass ich spinne. Also, so geht’s:

1. Überlegt euch, in welchem Abstand zueinander die Stangen hängen sollen. Gleicher Abstand? Dann messt die Seite des Tablets aus und teilt sie in gleich große Teile ein. Markiert die Stellen auf den beiden gegenüberliegenden Seiten und achtet darauf, dass sie auf der gleichen Höhe sind, sonst hängen die Stangen später schief, was unter Umständen dazu führt, dass die Klebebandrollen durch die Gegend purzeln, weil die Stange aus der Halterung rutscht.

2. Schraubt die Haken dort in das Holz, wo ihr die Markierungen gemacht habt. Ich habe mir sagen lassen, dass man die Löcher vorbohren muss – wusste ich vorher nicht, deswegen sind meine Haken ein kleines bisschen schief. Wer aber zu faul ist mit einer Bohrmaschine anzurücken oder keine hat und nichts gegen leicht versetzte Haken hat, kann wie ich auch mit dem Hammer ein paar Mal kräftig auf den Schraubhaken kloppen und ihn dann bis zur gewünschten Tiefe vorsichtig ins Holz drehen. Man muss nur aufpassen, dass das Holz nicht bricht oder man den Haken so schief einschraubt, dass er an der Seite ausbricht.

3. Dann müssen nur noch die Stangen durch die Öffnungen der Haken geschoben werden und die Klebebandrollen auf die Stangen gesteckt werden.

Wenn man es nicht hinlegen möchte, kann man es auch schick an die Wand hängen.

Tassel

3 Gedanken zu „Diy Tape-Aufbewahrung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>